13. Januar 2013

† Fotoinspiration: Moon / & Weitere Fotos!

Hi ihr Lieben. Wie war euer Wochenende? Meins eher unspektakulär. Heute Abend geh ich mit meinen besten Freundinnen ins Kino und danach noch lecker essen. Wir gucken Pitch Perfect. Wird bestimmt super :-)

Zeigen wollte ich euch heute einmal, wie ich das 'Moon-Foto' im letzten Post bearbeitet habe:

  1. Um so ein Foto zu schießen müsst ihr erst ein paar Vorbereitungen treffen. Schwierig dürfte es für manche sein einen weißen Hintergrund zu finden. Vielleicht habt ihr das Glück eine leere weiße Wand zu haben oder ihr habt es nicht, so wie ich. Wenn das nicht der Fall ist, könnt ihr euch vielleicht mit einer hellen Decke oder Bettlaken helfen. Ich habe einfach ein Spannbettlaken über meinen Schrank gespannt. Das war etwas umständlich aber am Ende hat's gepasst.
  2. Wenn ihr euren hellen schlichten Hintergrund habt, müsst ihr euch um die Beleuchtung kümmern. Dafür dunkelt ihr euer Zimmer komplett ab und besorgt euch 2 (oder 3) Taschenlampen und 1 (oder 2) Gehilfen. Die eine Taschenlampe legt ihr so neben die Kamera (die ich auf ein improvisiertes Stativ (hohe Stehlampe) gestellt hab), dass oben auf eurem Hintergrund ein erleuchteter Kreis entsteht. Dann kommt euer Gehilfe (Geschwister, Freunde, etc.) und nimmt die zweite Taschenlampe in die Hand. Damit stellt er sich dann vor euch und wedelt ein bisschen mit ihr herum, so dass ihr einen Schatten bekommt. Hier müsst ihr  einfach ein bisschen ausprobieren, wie es für euch am Besten passt.
  3. Eure Kamera stellt ihr dann auf Selbstauslöser, stellt euch in die passende Position. Wichtig ist hierbei aber wohl, dass ihr eine etwas bessere Kamera besitzt die mit den wenigen Licht ohne Blitzeinsatz zurecht kommt. Auch wichtig ist es, auf einen hohen ISO zu stellen. (Ich hatte 3200.)
  4. Wenn ihr dann eure Fotos geschossen, auf den PC geladen und das Beste herausgesucht habt, geht's ans bearbeiten. Hier stellt ihr dann zuerst auf den Schwarz-Weiß Modus und stärkt den Kontrast, damit der Schatten hervorkommt. Auch müsst ihr dann noch mit der Helligkeit rumhantieren, bis es für euch passt.
  5. Habt ihr diese Grunddinge erledigt, kommt der Mond dran. Dafür habe ich zwei Vorschläge, wie ihr das bearbeiten könnt. (Ich bevorzuge aber die Zweite.) 1. Variante: Mondbild aus dem Internet suchen, kopieren und auf dem Bild einfügen. 2. Variante: Das Bearbeitungsprogramm PicMonkey. Dort ladet ihr euer Foto dann hoch und klickt auf der Sidebar ganz unten auf 'Themes'. Da wählt ihr dann das Thema 'Vampires' aus und klickt unter 'Overlays' auf 'Moons'. Dort könnt ihr euch dann den Mond aufs Bild holen und sogar nach die Bildstärke bearbeiten. (Unter 'Fade')
  6. Ich habe dann unter dem Theme 'Winterland' kleine Schneeflocken hinzu gefügt und sie leicht verblassen lassen, so dass es aussieht wie kleine Sterne. 
  7. Falls ihr dann noch nicht ganz zufrieden seid, könnt ihr nochmals etwas mit der Helligkeit herumspielen. Im gegebenen Fall etwas verdunkeln. 
___________________________________

Jetzt zeige ich euch noch ein paar Fotos die ich an dem Tag auch noch gemacht habe :-)



Kommentare:

  1. Hey,
    du wurdest getaggt :)
    http://like-m-v.blogspot.de/2013/01/getaggt-von-leonie.html

    AntwortenLöschen
  2. ich habe dir einen blogaward verliehen :)

    AntwortenLöschen